Ideen werden dann erfolgreich, wenn man mit Herzblut daran geht

Das ist eine alte Lebensweisheit die jeder kennt. Natürlich ist Geld auch wichtig, aber Geld ist eben nicht alles, und viele erfolgreiche Ideen der Vergangenheit wurden mit wenig Kapital nach vorne gebracht. Repay.me versucht nun eine “alte Idee”, wir haben darüber berichtet, auf die heutige Zeit zu adaptieren. Vielleicht ist dann heute genau der richtige Zeitpunkt, der es im Jahr 2005 noch nicht war. Heute haben wir natürlich eine ganz andere Affinität zum Internet der User wie noch vor 10 Jahren. Auch das spricht möglicherweise jetzt für den Erfolg des Unternehmens repay.me, und viel wichtiger, das Unternehmen hat sich Geld von Anlegern besorgt bzw. ist derzeit noch immer dabei sich Kapital zu besorgen. 4,2 Millionen Schweizer Franken hat man über “Token” Verkauf eingesammelt.

4,2 Millionen von erwartungsfrohen Anlegern und Investoren. Sie wollen mit ihrem Geld nicht nur das Unternehmen Repay.me unterstützen, sondern auch Geld verdienen. Natürlich besteht diese Möglichkeit, wenn die Idee dann wirklich auch langfristig vom Markt, den Usern, angenommen wird. Schaffen es die Initiatoren des Unternehmens repay.me wirklich die Idee nicht nur auf der “Geldeinsammelseite”, sondern auch auf der Nutzer Seite umzusetzen, dann kann das Geschäftsmodel schon ein Erfolg werden. Derzeit ist aber wohl eher noch Geldeinsammeln angesagt, udn da geht man wohl in die letzte Phase des ICO’s. Vielleicht schafft man es ja in der restlichen Zeit jetzt noch den eingesammelten Betrag signifikant zu erhöhen. Angedacht bzw. Wunschvorstellung war wohl einmal mindestens 10 Millionen einzusammeln. Bei der Hälfte des Betrages ist man nun ungefähr. Übrigens die aktuelle +20% Bonusphase ist in knapp 2 Stunden beendet.

Einen Kommentar hinzufügen